Wärme und Kühlung aus dem Erdreich 

Erdwärmepumpen nutzen Energie aus dem Erdreich. Diese Energie ist kostenlos und kann zu jeder Zeit genutzt werden. Die Erdwärmepumpe benötigen ca. 25 % Energie aus dem Stromnetz oder von Ihrer eigenen Versorgung über Photovoltaik. Die restlichen 75 % werden aus dem Erdreich entnommen.  

Die Wärme kann über zwei unterschiedliche Varianten entnommen werden!

 

1.) Eine Tiefenbohrung mit vertikaler Bohrung.  

      

 

2.) Ein Flächenkollektor mit horizontaler Verlegung.          

 

Der Flächenkollektor aus unserem Programm ist preislich eine gute Alternative zur Tiefenbohrung und steht dieser in punkto Effizienz in nichts nach. Auch förderfähig bei der BAFA.

Beispiel: Für ein neues Einfamilienhaus mit 130m² Wohnfläche, benötigt man ca. 80 m² Kollektorfläche.